LaunchBar-Action: Delete

Translation available: English English

LaunchBar ist mein bevorzugter Programm-, Dokumenten- und Script-Launcher unter OS X. Wenn du auch LaunchBar-User bist, dann ist dir bekannt, dass LaunchBar mit Custom-Actions erweitert werden kann.

Meine kleine LaunchBar-Action heißt „Delete“. Wie wir alle wissen, kann das Löschen von Dateien ziemlich schnell zu einer ziemlich langweiligen Angelegenheit werden. „Delete“ bringt wieder ein bisschen Abwechslung ins Spiel und macht das Dateienlöschen wieder zu der befriedigenden Tätigkeit, die es sein sollte. 😉

Wenn du zum Destruktiven neigst, dann sollte dir „Delete“ gefallen. Zerstörung in seiner elegantesten Form: Nachdem du eine oder mehrere Dateien ausgewählt hast, kannst du wählen zwischen …

  • Sofort löschen
  • Sicher überschreiben und löschen, in verschiedenen Variationen
  • Nur den Dateiinhalt überschreiben, ohne die Datei zu löschen
  • Nur die Data-Fork der Datei löschen
  • Nur die Resource-Fork löschen
  • Extended Attributes löschen
  • Die Metafiles .DS_Store und Icon? löschen
  • Leere Ordner löschen

Deletion method selection
Lösch-Methode wählen

Die Action basiert auf einem AppleScript-Skript, zum Löschen bedient sich das Skript der Command-Line-Tools rm, srm, xattr und find. Ziemlich trivial, und nichts, was man nicht auch im Terminal erledigen könnte. Aber nicht so bequem und einfach.1

Vorsicht: Während des Debuggens habe ich es geschafft, versehentlich fast meinen ganzen Applications-Ordner zu löschen. Deswegen habe ich ein paar Sicherheitsvorkehrungen eingebaut:

  • Bevor irgend etwas gelöscht wird musst du bestätigen.
  • Die Action lässt sich entweder im „Safe“-Modus betreiben (es können nur Dateien gelöscht werden), oder im unbeschränkten Modus (es können auch rekursiv Ordner und Ordnerinhalte gelöscht werden). Für Details bitte das ReadMe lesen.
  • Nach der Ausführung erhältst du einen Report mit den gelöschten Dateien und ggf. Fehlermeldungen.
  • Die Action schreibt ein Log-File.

Deletion report
After action report

Für mehr Info siehe das ReadMe.

Download (1.1.1 / 2016-07-01)

Die Action ist code-signed. Die Integrität der Signatur kannst du verifizieren, indem du „Allows actions from identified developers only“ in Launchbar Index → Actions → Options aktivierst. Benutzung der Action auf eigenes Risiko! Wenn es Probleme gibt, bitte unten einen Kommentar absetzen.


Quellen, Credits, mehr Info

Änderungen

Siehe Changes im englischen Artikel.


Fußnoten

  1. In OS 10.11 (El Capitan) hat Apple im Finder den Befehl “Delete Immediately…” (Sofort löschen) hinzugefügt. Er lässt sich mit dem Tastaturbefehl ⌥⌘⌫ (opt-cmd-backspace) ausführen und kann auch im Ablage-Menü, bei gedrückter Options-Taste, angewählt werden. Der Befehl umgeht den Papierkorb und dürfte somit rm -R im Terminal entsprechen. Praktischerweise lassen sich damit auch einzelne Objekte im Papierkorb löschen, ohne dass der ganze Papierkorb geleert werden muss. Siehe meinen Artikel hierzu (auf Englisch).

2 Gedanken zu „LaunchBar-Action: Delete“

  1. Hallo, das ist eine schöne Idee, die bei mir unter El Capitan aber nicht funktioniert.

    Error -43: File file Mac HD:tmp:LB_Delete_Action.tmp wasn’t found…
    (Launchbar AppleScript Runner)

    btw: Die Kontakt-Seite funktioniert weder unter Safari noch unter Firefox

    1. Wow, so viele Fehler 🙁

      Der error -43 sollte jetzt (endgültig) gefixt sein. Bitte die neue Version (1.1.1) runterladen. Da war ein hardcoded Path stehen geblieben. Auf den Fehler hatte mich bereits jemand auf der englischen Seite hingewiesen. Ich habs zuerst nicht kapiert, aber dann doch gefunden und gefixt — allerdings nur im Script, und die Action und den Installer nicht upgedated. Sehr schlau.

      Vielen Dank für den Hinweis!

      Das Kontaktformular sollte jetzt auch wieder gehen. Da war aus irgendeinem Grund das Plugin deaktiviert. Auch für diesen Hinweis vielen Dank!

      Ich hoffe, die LB-Action funktioniert jetzt. Nochmals Danke für die Hinweise!

      Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.