Wikipedia immer glaubwürdig?

Ein sehr guter Telepolis-Artikel über die vorhandene oder nicht vorhandene Neutralität der Wikipedia. 

Ähnlich wie im Artikel beschrieben habe ich auch wiederholt festgestellt, dass Wiki-Einträge über sogenannte alternativmedizinische Themen (nicht von der „offiziellen“ Schulmedizin unterstützte Konzepte, Verfahren, Definitionen, etc.) stark „gebeugt“ zu sein scheinen. Die Themen werden in der Regel ausschließlich aus einem naiv-wissenschaftlichen Blickwinkel betrachtet.

Naiv-wissenschaftlich meint: Es werden nur Ergebnisse anerkannt, die nach der gerade gültigen (positivistischen) Theorie des Verfassers durchgehen. Erfahrungswerte, die in eine „ungültige“ Richtung deuten, werden selten als potentielle Hinweise gedeutet, sondern unter Zuhilfenahme formal-positivistischer Kriterien (welche selbst oft zweifelhaft sind) freudig und präemptiv entwertet.

Das sind natürlich bekannte Vorgehensweisen vieler Vertreter der etablierten Wissenschaften, auch außerhalb der Wiki. Es sei nur am Rande erwähnt, dass hierbei implizit auch versucht wird, wissenschaftliche Neugier zu ersticken. Wissenschaft ohne Neugier verkommt aber zwangsläufig zu einem Dogma. Beim Thema Medizin wird das Ganze besonders kritisch – und politisch –, vor allem in Anbtracht der Abhängigkeiten vieler Ärzte (eher: sehr vieler Ärzte) und anderer Repräsentanten der medizinischen Forschung von der Pharmaindustrie.

Ich bin keineswegs „Esoteriker“, ich habe selber meine Jahre an Hochschulen verbracht, ich bin mit wissenschaftlicher Arbeitsweise vertraut, ich heiße sie gut und wende sie sogar in meinem täglichen Leben an. Aber ich weiß auch, dass sie ihre Grenzen hat; sie ist eine Methode, die Wirklichkeit zu interpretieren. Dies zu negieren kommt einer Inquisition gleich und kann als Indiz für die Interessengesteurtheit von Wissenschaft dienen. Leider führt sich die Wikipedia manchmal ziemlich inquisitorisch auf.

Natürlich ist die Wiki auch weiterhin nützlich und ich benutze sie auch jeden Tag. Wie soll ich sonst erfahren, wann Ludwig II. oder Max der I. Joseph geboren wurden. Aber wenn es um kritische (und für mich relevante) Themen geht lese ich die Wiki genauso kritisch, wie ich sonstige Mainstream-Medien lese: With a grain of salt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.